Tagesausflüge

An dieser Stelle können Sie Bildergalerien und Berichte
zu den Tagesfahrten des aktuellen Schuljahres aufrufen.

 

 

Schüler schmieden Zukunftspläne –

30 Schüler und Schülerinnen besuchen im Rahmen der KAoA einen Praxiskurs im Bildungszentrum des Märkischen Kreise (bzH)

 

Vom 22. Bis zum 24. Januar besuchten 23 Schüler und Schülerinnen der Albert-Einstein-Gesamtschule Werdohl und sieben Schüler/-innen der Geschwister-Scholl-Realschule Plettenberg die vom bzH angebotenen Praxiskurs in den Gewerken Lager/Logistik, Verkauf und Gesundheit.

Die Lernenden haben die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu vertiefen und ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen in Bezug auf die Anforderungen in unterschiedlichen Ausbildungsberufen auszuweiten. Ziel ist es unter anderem auch, Anwendungsbezüge zwischen dem Unterricht und den Aufgabenbeispielen aus der Arbeitswelt zu erkennen. So können die Schlüsselqualifikationen handlungsorientiert umgesetzt werden.

 

Zu Beginn wurden die Schüler in die einzelnen Gewerke theoretisch eingeführt. Es wurde über das Berufsfeld gesprochen, welche Berufe dazugehören und was die grundlegendsten Begriffe und Handlungen sind. Hierzu gehörte im Bereich der Gesundheit zum Beispiel das Blutdruckmessen, im Verkauf natürlich das Kassieren und im Bereich Lager/Logistik das Wissen um die geografische Lage verschiedener bedeutender Städte.

 

Im weiteren Verlauf des Praxiskursus hatten die Schülerinnen und Schüler unter anderem die Aufgabe, eine Inventur im kleinen bzH-eigenen Laden durchzuführen. Nachdem die Logistiker eine Route mit vierzig verschiedenen Anlaufstellen geplant hatten, wurde die Fahrroute festgelegt. Die Schüler/-innen des Gesundheitskurses haben die Folgen eines leeren Magens am Morgen und die Körperhygiene besprochen. Im Bereich Verkauf durchliefen die Teilnehmer einen Einstellungstest, lernten Kundenansprache und hatten die Möglichkeit entweder ein Produkt zu kreieren oder aber ein Fenster zu gestalten.

 

Insgesamt waren die Schülerinnen und Schüler von dem Praxiskurs positiv überrascht und haben einen tieferen Einblick in die angebotenen Berufszweige bekommen.

   

Katja Galatsch (AEG Werdohl) und Katja Staat (GSR Plettenberg)

 

 

 

  

 

 

 

 

  

 

 

 Tagesfahrt des evangelischen Religionskurses der Jahrgangsstufe 10

Der evangelische Religionskurs der Jahrgangsstufe 10 stattete am 20. November aus Anlass des Tags der Kinderrechte dem Bürgermeister unserer Stadt einen Besuch ab. Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen von UNICEF wollten wir mit Herrn Bürgermeister Schulte über Kinderrechte in Plettenberg und weltweit diskutieren. Nach der Begrüßung herrschte zunächst Stille, bis eine Schülerin die Busfahrzeiten in Plettenberg ansprach. „Wir müssen Ewigkeiten warten, bis unser Bus da ist", berichtete sie. Verspätete Ankunftszeiten der Schulbusse im Schulzentrum kamen in der weiteren Diskussion ebenso zur Sprache wie die Frage der Digitalisierung, die fehlenden Aufzüge in den Plettenberger Schulen für behinderte Schülerinnen und Schüler, die Gestaltung der Spielplätze, die fehlende Beleuchtung auf kleineren Bolzplätzen, die Gestaltung des Schulhofes, der Toiletten und manches mehr. Der Bürgermeister schrieb sich die Anfragen und die Anregungen der Schülerinnen und Schüler auf. Er warnte jedoch davor, bei allen Anregungen auf eine schnelle Umsetzung zu hoffen. Auch er müsse zunächst klären, ob ausreichend Gelder für die Umsetzung der Ideen zur Verfügung stehen würden. Die Mitarbeiterinnen von UNICEF fragten uns, wie wir zu den Angeboten für Kinder und Jugendliche in Plettenberg stehen. In der entspannten Atmosphäre konnten wir unsere Gedanken gut äußern. Herr Bürgermeister Schulte regte an, dass wir uns mit unseren Ideen und Anregungen in unserer Stadt auch bei Bürgermeistersprechstunden, dem Bürgerforum und auch bei der Kommunalwahl einbringen sollen.

Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 10

 

 

 

Tagesfahrt der Klasse 8b mit Herrn Blank 

Kurzbericht zum Praktikum in der Universität Siegen

Letzte Woche absolvierte die Klasse 8b der Geschwister Scholl Realschule Plettenberg ein
Chemisches Anfängerpraktikum im Fachbereich Chemiedidaktik der Universität Siegen.

Mit viel Freude und Motivation experimentierten die Schülerinnen und Schüler wie richtige Studenten  im Uni-Labor.
Betreut wurden sie dabei von den Lehramtsstudenten der Didaktik der Chemie. 

Am Ende wollten sich die Schülerinnen und Schüler nur ungern von Schutzbrille und Kittel  trennen.